SECOPTENA

Aktives Lizenzmanagement

Sprache wählen

Aktives Lizenzmanagement

Die meisten Unternehmen sind in unternehmenskritischen Bereichen von einer zunehmend komplexer werdenden Infrastruktur an lizenzierter Software abhängig. Neben der Funktionalität und den technologischen Aspekten wird das Management dieser Applikationen hauptsächlich von drei Themen mit zueinander konkurrierenden Anforderungen beherrscht:

„Compliance – Produktivität – Kostenoptimierung”

Die Messung und die Überwachung der tatsächlichen
Nutzung von Netzwerklizenzen ist unternehmenskritisch!

Compliance:

Die mit dem Lizenzgeber vertraglich vereinbarte Nutzung der lizenzierten Software muss sichergestellt und nachgewiesen werden:

  • Nutzung der Software ausschließlich innerhalb der vertraglich vereinbarten Grenzen
  • Nutzung der Software ausschließlich durch berechtigte Nutzer
  • Nutzung der Software ausschließlich im vereinbarten Umfang

Produktivität:

Die Verfügbarkeit der notwendigen Softwarelizenzen in allen geschäftlichen Anwendungsfällen muss sichergestellt werden um Produktionsausfälle zu vermeiden:

  • Die Unterbrechung der Produktion durch rechtliche Maßnahmen des Lizenzgebers auf Grund von Lizenzbrüchen muss vermieden werden.
  • Die Verfügbarkeit der notwendigen Softwarelizenzen muss proaktiv überwacht und gesteuert werden
  • Bei Erreichen von vordefinierten Grenzwerten müssen automatisch Maßnahmen eingeleitet werden

Optimierung der Kosten:

Reduktion der einmaligen und wiederkehrenden Softwarekosten auf das machbare Minimum:

  • Optimierung der Nutzung der Software zur Reduzierung der Anzahl der notwendigen Lizenzen
  • Ermittlung und Umlage der Kosten basierend auf der tatsächlichen Nutzung
  • Vermeidung von teuren Strafen bei Bruch der Lizenzvereinbarungen

Um Unternehmen dabei zu unterstützen diese Ziele erfolgreich zu erreichen, ist es entscheidend, nicht nur einfach irgend ein Software Werkzeug einzusetzen, sondern vielmehr einen Ansatz zu wählen in dem kompetente Beratung im Lizenzmanagement kombiniert wird mit der passenden Technologie um die tatsächliche, lizenzgemäße Nutzung der Software zu überwachen, zu messen und auszuwerten.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass in komplexen Umgebungen der "klassische" Software Asset Management (SAM) Ansatz und die dafür eingesetzten Werkzeuge nicht vollumfänglich passen um die Anforderungen der oben beschriebenen Unternehmensziele zu erfüllen.

Nach unserer Erfahrung, und das deckt sich mit der Meinung führender Analysten, liegt das Einsparungspotenzial bei der Optimierung der Nutzung von Netzwerklizenzen (Netzwerklizenz auch floating oder concurrent user lizenz genannt) bei 15% bis 20% der jährlichen Kosten. Dies kann aber nur erreicht werden wenn das Unternehmen in die Lage versetzt wird, jederzeit nachzuweisen, dass die Compliance Anforderungen nachvollziehbar erfüllt sind und die Produktivität sichergestellt ist.

Bitte kontaktieren Sie uns wenn Sie an weiteren Informationen interessiert sind:

E-Mail
info@remove-this.secoptena.com


Ihre Ansprechpartner

Bild von Bernhard Gölitz
Bernhard Gölitz  E-Mail  +49 8151 77499-59
Bild von Stefan Ritter
Stefan Ritter  E-Mail  +49 8151 77499-58

2017 OpenLM Summit

"Engineering App Management"

20. Juni 2017 09:00 Uhr - 16:30

Leonardo Royal Hotel, Mannheim

Informationen zu Seminarthemen entnehmen Sie unserer Agenda

Sichern Sie sich jetzt gleich Ihren Platz - Ihre verbindliche Zusage nehmen wir hier gerne entgegen. 

Anmeldeschluss ist der 09.06.2017.

registrieren Sie sich bereits jetzt ...

Certified OpenLM Distributor and Service Provider

OpenLM Logo